Coin Serie – Was ist Dash?

In diesem Teil unserer Coin Serie gehen wir genauer auf Dash ein. Diesen Coin gibt es seit 2014 und er weist einen hohen Fokus auf Anonymität auf.

Was genau ist Dash?
Dash basiert auf der originalen Bitcoin Blockchain und wurde 2014 während einem Fork als ‘XCoin’ geschaffen. Später wurde er auf ‘Darkcoin’, dann schließlich in ‘Dash’ umbenannt, was eine Abkürzung von Digital und Cash ist. Evan Duffield gilt als der Schöpfer von Dash und nannte die fehlende Anonymität bei Transaktionen auf der Bitcoin Blockchain als seinen Grund Dash als bessere Version zu kreieren. Er verwendete bei der Entwicklung von Dash auch den Source Code von Bitcoin.

Was sind die Features von Dash?
Wie schon erwähnt bietet einem das Dash-System einen hohen Grad an Anonymität. Die Transaktionszeit und die Kosten sind auch durchaus niedriger als bei Bitcoin. Diese Vorteile werden durch die Verwendung sogenannter Masternodes ermöglicht. Diese Masternodes können als spezielle Server gesehen werden, die Transaktionen auf der Dash Blockchain verifizieren und das System betreiben. Der größte Unterschied im Vergleich zu Minern ist, dass Masternodes aus Sicherheitsgründen ein Minimum an 1000 DASH hinterlegen müssen und dafür im Gegenzug für ihre Tätigkeiten entlohnt werden.
Auf der Dash Blockchain sind Transaktionen zwar frei einsehbar, das System biete seinen Unsern aber auch eine PrivateSend Funktion, welche es ermöglicht seine Identität anonym zu halten. Außerdem gibt es auch eine InstantSend Funktion, durch die man seine Transaktionen für eine zusätzliche Gebühr sofort durchführen und bestätigen lassen kann, was normalerweise ca. 2,5 Minuten dauert.

Die steuerliche Behandlung von Dash
Dash unterliegt wie alle anderen Kryptowährungen auch der Versteuerung im jeweiligen Land. In unserer Blogserie "Länder und ihre Kryptogesetze" geben wir Informationen zu der Besteuerung von Kryptowährungen in jedem Land.
Für genauere Infos empfehlen wir Ihnen einen spezialisierten Steuerberater im jeweiligen Land zu kontaktieren.
In den meisten Ländern sind Gewinne und Verluste, die durch das Trading von Kryptowährungen erzielt werden, steuerbar. Eine einfach Lösung, um den Steuerbericht schnell und korrekt zu ermitteln, ist die Blockpit Software. Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Support per Email support@blockpit.io

Derzeitige Entwicklungen von Dash
Dash hat als Kryptowährung viel Potential weil sich dieses System der größten Probleme anderer Coins annimmt: langsame Transaktionen und fehlende Anonymität. Kritiker behaupten aber dennoch, dass Masternodes eine Zentralisierung des Systems bedeuten könnten. Gesetze und Regulierungen werden auch an Dash nicht halt machen und so wird sich in Zukunft noch zeigen, wie dieser Coin Anonymität und Rechtskonformität gewährleisten will. Dash ist aber compliant mit der Travel Rule, welche durch die FATF herausgegeben wurde. Mehr dazu findest du auf unserer praktischen Infografik.

Quellen
https://www.bestbitcoinexchange.io/guides/dash/
https://www.cryptolist.dash
https://www.bitdegree.org/tutorials/dash-cryptocurrency/
https://blog.dash.org/dash-complies-with-the-financial-action-task-force-fatf-guidelines-including-the-travel-rule-a4c658efc89d

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Haftungsausschluss: Die in diesem Blog-Beitrag bereitgestellten Informationen dienen nur der allgemeinen Information. Die Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen vervollständigt und erheben weder Anspruch auf Richtigkeit noch auf Genauigkeit. Für detaillierte Informationen zu Krypto-Regulierungen empfehlen wir, einen zertifizierten Rechtsberater im jeweiligen Land zu kontaktieren. Sollten Fragen auftauchen, können Sie uns gerne über unsere Social-Media-Kanäle kontaktieren.

Bleib wie du bist, nur informierter

Melde dich für unseren monatlichen Newsletter an