Um Ihren Webseiten-Aufenthalt so komfortabel wie möglich zu gestalten speichert Blockpit Cookies. Mit einem Klick auf “Akzeptieren” bestätigen Sie die Verwendung dieser. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung

01Antwort

Hier finden Sie die Antwort zu Ihrer Frage

Die Einstufung als Spekulationsobjekt führt dazu, dass Gewinne aus der Veräußerung von Kryptowährungen nach einer Haltefrist von mindestens einem Jahr komplett steuerfrei sind. Wird ein Veräußerungsgeschäft innerhalb der einjährigen Haltefrist abgewickelt, greift noch eine Freigrenze von 600 Euro p.a. – die Freigrenze gilt allerdings für alle privaten Veräußerungsgeschäfte im betreffenden Jahr, bezieht sich also nicht nur auf Krypto-Geschäfte des Steuerpflichtigen. Weitere Infos zur Spekulationsfrist und der Einstufung von Coins und Tokens finden Sie in unserem Kryptosteuerguide.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein
Gibt es etwas, das Sie hinzufügen wollen? [email protected]

02Häufige Fragen

Diese Antworten könnten Sie ebenfalls interessieren

Krypto-Steuern und Compliance mühelos navigieren

Wir helfen bei der Berechnung von Steuern auf Bitcoin, Ether, Dash und Co.