Um Ihren Webseiten-Aufenthalt so komfortabel wie möglich zu gestalten speichert Blockpit Cookies. Mit einem Klick auf “Akzeptieren” bestätigen Sie die Verwendung dieser. Weitere Informationen und Ihre Opt-Out Möglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

01Antwort

Hier finden Sie die Antwort zu Ihrer Frage

Sind Sie an einem Hardfork beteiligt, erhalten Sie neue Coins, die im betroffenen Widget eingetragen werden müssen. Die Anschaffungskosten betragen dabei immer null Euro. Verkaufen Sie die neuen Coins innerhalb eines Jahres nach Erhalt, handelt es sich dabei um steuerpflichtige Einkünfte aus Spekulationsgeschäften. Im betrieblichen Bereich fällt die Jahresfrist weg, sodass ein Gewinn in jedem Fall zu versteuern ist. Im Gegensatz zu Hardforks stellen Softforks und Token-Swaps eine Art technisches Update dar, das steuerlich unbeachtet bleibt. Wenn Sie mehr über die Besteuerung von Hardforks lernen möchten, sehen Sie sich unsere Fragensammlung zu Steuerthemen an.

Bei einem Hardfork tragen Sie in Blockpit jene Währung ein, die Sie neu erhalten haben.

  1. Wählen Sie Transaktion hinzufügen im gewünschten Widget.
  2. Unter "Transaktionstyp" wählen Sie "Hardfork".
  3. Tragen Sie Datum und Uhrzeit der Transaktion ein.
  4. Geben Sie die Währung und Menge des Coins ein, den Sie neu erhalten haben. Im Eingabefeld für die Währung können Sie entweder aus der Liste wählen oder händisch eine Währung eingeben, wenn diese nicht in der Liste erscheint.
  5. Fügen Sie eine Notiz hinzu, wenn Sie dies möchten. Notizen können hilfreich sein, um Trades zu kategorisieren. Zusätzlich können Sie angeben, dass die Transaktion in den Balances ignoriert werden soll.
  6. Klicken Sie Speichern, um die Transaktion im Widget anzuzeigen.
War diese Antwort hilfreich? Ja Nein
Gibt es etwas, das Sie hinzufügen wollen? [email protected]

02Häufige Fragen

Diese Antworten könnten Sie ebenfalls interessieren

Krypto-Steuern und Compliance mühelos navigieren

Wir helfen bei der Berechnung von Steuern auf Bitcoin, Ether, Dash und Co.